Der Klimawandel bedroht die Erfolge des Fairen Handel

Der Sommer 2018 führt uns dramatisch vor Augen, was der Klimawandel für uns bedeutet. Und er hat uns gezeigt, was wohl bald Normalität sein wird. Die Menschheit muss sich darauf einstellen, dass ihr Heimatplanet immer lebensfeindlicher wird.

Die fortschreitende Erderwärmung hat aber nicht nur ökologische, sondern daraus resultierend zunehmend auch soziale Probleme zur Folge. In vielen Ländern des globalen Südens ist der Wandel des Weltklimas längst eine bittere, alltägliche Realität, die die Lebensgrundlagen vieler Menschen bedroht oder bereits zerstört hat. Das betrifft auch zahlreiche Produzent/innen des Fairen Handels.

Eintritt frei

Eine Veranstaltung der Ökumenischen Arbeitsstelle des Kirchenkreises Dithmarschen